Regeln im Labyrinth

 

Liebe Besucherinnen und Besucher

 

 

Wir heissen Sie im Mais-Labyrinth „Obere Wanne" herzlich willkommen. Das Labyrinth ist ein lebender Irrgarten, der wie alles übrige Organische zerstörbar und vergänglich ist. Damit auch die Leute nach Ihnen noch Freude am Labyrinth haben können, ist es nötig, gewisse Regeln einzuhalten. Bitte lesen Sie die nachfolgenden Spielregeln genau durch und sorgen Sie dafür, dass Ihre Kinder diese ebenso befolgen.

 

 

1.  Bezahlen Sie ehrlich und vollständig

Wir vertrauen Ihnen und Ihrer Ehrlichkeit. Darum gilt : Der Eintritt hat zwingend VOR dem Betreten des Labyrinthes zu erfolgen. Weil wir in der Vergangenheit leider immer wieder und vermehrt Besuchende erwischt haben, die uns betrogen und nichts oder zuwenig bezahlt haben, präparieren und überwachen wir die Kasse und kontrollieren stichprobeweise die Ehrlichkeit beim Bezahlen. Wer betrügt muss das Labyrinth umgehend verlassen, bezahlt 50 Fr. Umtriebsgebühr und wird ausnahmlos der Polizei gemeldet. Dem grossen Teil unserer Besuchenden, die ehrlich sind, danken wir fürs Verständnis !

 

 

2.  Kürzen Sie nicht ab !

Die Wege im Labyrinth dürfen NICHT verlassen werden ! Diese sind klar als solche erkennbar und immer 2 Maisreihen breit (ca. 1 bis 1.5m). Kürzen Sie NICHT zwischen den Maisreihen ab, auch wenn es noch so verlockend ist. Sie zerstören sonst unser Labyrinth irreparabel !

 

 

3. Keine Markierungen legen

Unterlassen Sie es bitte, im Labyrinth Markierungen (Steine, Blätter etc.) jeglicher Art zu legen. Die Leute nach Ihnen möchen genau wie Sie auch den Weg selber finden und nicht durch eindeutige Zeichen und Markierungen an den Maispflanzen und auf dem Boden um den Spass gebracht zu werden. Wenn Sie auf Ihrem Irrweg dennoch Markierungen entdecken, entfernen Sie diese bitte, Danke !

 

 

 

4. Kolben nicht abreissen

Reissen Sie bitte KEINE Maiskolben ab. Es handelt sich hier um für Menschen UNGENIESSBAREN Futtermais und wird im Herbst als Hühnerfutter verwendet. Wer dennoch beim Abreissen bzw. „Ernten" erwischt wird, bezahlt 5 Fr. pro Maiskolben.

 

 

5. Hunde nur an der Leine

Hunde dürfen nur unter der Voraussetzung mit ins Labyrinth genommen werden, wenn sie ausnahmslos an der Leine geführt werden.  Hundekot ist mit Robidog-Säcklein aufzunehmen. Achtung : Es kann durchaus vorkommen, dass Sie im Maislabyrinth einem oder mehreren unserer Bio-Legehennen begegnen. Diese sind teilweise tagsüber frei und halten sich gerne im Labyrinth auf. Wenn Ihr Hund jagt, müssen Sie ihn draussen lassen.

 


6. Zu Trinken mitnehmen

Nehmen Sie zu trinken mit. Es ist oft heiss im Labyrinth, weil die Luft steht und kein Wind geht.

 


7. Zerstören Sie nichts !

Wer Maispflanzen abbricht, die Wege verlässt, die Code-Tafeln oder sonst in einer Art das Labyrinth beschädigt, bezahlt 50 Fr. für unsere Instandstellungsarbeit und wird des Feldes verwiesen !

 

 

8. Kinder

Kinder unter 14 Jahren dürfen nur in Begleitung eines Erwachsenen das Labyrinth  betreten. Das Besteigen des Turmes geschieht auf eigene Gefahr. Wir lehnen jegliche Haftung dafür ab.

 

 

9. Öffnungszeiten

Das Labyrinth ist offen von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang. Nach Einbruch der Dunkelheit ist der Aufenthalt im Labyrinth verboten !

 

 

Wir wünschen Ihnen viel Spass im Labyrinth ! Geniessen Sie das Gefühl einer Ameise im Gras...! Geniessen Sie das Gefühl des Verlorenseins. Nicht die Zeit ist wichtig, die Sie brauchen, um den Ausgang zu finden, sondern Ihr ganz persönliches Erlebnis dabei.  Versuchen Sie sich Ihren Weg einzuprägen, ohne dabei das Labyrinth zu verändern. Achten Sie auf die kleinen natürlichen Unterschiede, welche Sie bei jeder Weggabelung erkennen können. Und vertrauen Sie darauf, dass Sie den Ausgang finden werden. Wir danken Ihnen herzlich fürs Kommen und hoffe, Sie haben richtig viel Spass !

 

Ihre Bauernfamilie Nadia Graber & Dieter Weber mit Cynthia, Elias, Yanis und Lorraine

 

 

 

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok