Foto-Wochenbuch 2018

 

Begleiten Sie uns durchs Bauernjahr. Woche für Woche gewähren wir Ihnen Einblick ins Leben auf unserem Biohof. Herzlich Willkommen !

 

 

Woche 29 (16. bis 22. Juli) : Von Blätterdächer, Hochdruckpressen und neuem Grün

 

Woche 26 (25. Juni bis 1. Juli) : Von gesperrten Wegen, reifen Früchtchen und rotem Korn

 

Woche 25 (18. bis 24. Juni) : Von miesen Kornkreisen, vielen Nüssen und spätem Mais

 

Woche 24 (11. bis  17. Juni) : Von perfekten Saaten, neuen Strohtomaten und prächtigem Heuwetter

 

Woche 23 (4. bis 10. Juni) : Von gemeinen Dieben, hungrigen Knollen und süssen Früchtchen

 

Woche 22 (28. Mai bis 3. Juni ) : Von geheimen Briefkästen, engen Reihen und ersehnten dunklen Wolken

 

Woche 21 (21. bis 27. Mai) : Vom alten Holländer, fehlendem Nass und Briefkasten-Nachwuchs

 

Woche 20 (14. bis 20. Mai) : Vom Sandbaden, Bäuchevollschlagen und Maschinenfüttern 

 

Woche 19 (7. bis 13. Mai) : von Krater im Treibhaus, Karetten-Köbi und goldenen finnischen Stimmen

 

Woche 18 (30. April bis 6. Mai) : Von flinken Händen, falschem Gemüse und langen Kolonnen

 

Woche 17 ( 23. bis 29. April) :  Von Spalten, Löwenmünder und Berner Rosen

 

Woche 16 (16. bis 22. April) : Von vielen Kisten, gähnender Leere und (un)schönen Anblicken

 

Woche 15 (9. bis 15. April) : Von Jungbäumen, Kinderarbeit und anatolischem Streetfood

 

Woche 14 (2. bis 8. April) : Von Nüssen und Mäusen !

 

Woche 13 (26.März bis 1. April) : Altes wird erneuert!

 

Woche 12 (19. März bis 25. März) : Endlich Frühling !

 

 

Woche 11 (12. bis 18. März) : Die Kartoffeln werden vorgekeimt

 

Woche 10 (5. bis 11. März) : Die Dahlien gehen raus

 

Woche 9 (26. Februar bis 4. März) : Kellertage

 

Woche 8 (19. bis 25. Februar) : Schnee en masse

 

Woche 7 (12. bis 18. Februar) : Es geht wieder los auf den Felder

 

Woche 6 (5. bis 11. Februar) : Bissige Zeiten

 

Woche 5 (29. Januar bis 4. Februar) : Ruhe für 80 Jahre

 

Woche 4 (22. bis 28. Januar) : Scharfes wird ausgesät

 

Woche 3 (15. bis 21. Januar) : Der Dachschaden muss behoben werden

 

Woche 2 (8. bis 14. Januar) : Ruhe nach dem Sturm

 

Woche 1 (1. bis 7. Januar) : Stürmische Zeiten

 

 

 

In den Jahren 2015 und 2016 haben wir mit einem täglichen Foto das Leben auf unseren Bauernhof dokumentiert. Im 2017 machte unser Foto-Tagebuch Pause. 

 

Dezember 2016

 

November 2016

 

Oktober 2016

 

September 2016

 

August 2016

 

Juli 2016

 

Juni 2016

 

Mai 2016

 

April 2016

 

März 2016

 

Februar 2016

 

Januar 2016

 

Dezember 2015

Welch sonniger Monat wir doch erleben durften ! Praktisch täglich Sonne vom Morgen bis zum Abend. Leider erinnerten die Temperaturen mehr an März als an Dezember. Hoffen wir, dass er Winter trotzdem noch vorbei schaut bei uns, der Natur würde es gut tun !

 

November 2015

Der Endspurt vor dem Winter dauerte fast nochmals 3 Wochen. Die Dahlien mussten eingewintert werden, alle Maschinen gewaschen, geschmiert und versorgt. Dazu die Umgebung aufgeräumt und geputzt. Eine ziemliche Arbeit für uns alle.

 

Oktober2015

Der Oktober gehört definitiv zu den allerstrengsten Monaten im Jahr, obschon wir uns auch in diesem Jahr für 10 Tage mit der ganzen Familie in die Ferien aufgemacht hatten und den Hof in die (guten) Hände unserer Mitarbeiter gelegt haben. Dahlien und Kürbisse prägen für uns diesen Monat. Am Samstag, 31. Oktober schloss das Kürbisland dann für dieses Jahr seine Tore.

 

September 2015

Der September ist traditionell der Monat der Dahlien und der Kürbisse. In diesem Jahr zusätzlich noch angereichert mit unseren alten Kartoffelsorten. Gerade letztere haben viele Freunde gefunden, die sie ausprobiert haben und gleich nochmals gekommen sind, um sich die phantastischen Kartoffeln zu sichern.

 

August 2015

Der August war zwar nicht mehr ganz so heiss und trocken wie der Juli (zum Glück), aber dennoch ein richtiger Hochsommermonat. Für uns hiess es primär arbeiten für das Kürbisland und den Dahlienpark. Die Kürbisernte begann so früh wie noch nie in den letzten 20 Jahren, so dass wir am 28. August mit dem vollen Sortiment das Kürbisland eröffnen konnten.

 

Juli 2015

Der Juli wird uns als Prachtssommer-Monat in Erinnerung bleiben. Vorallem in den ersten 10 Tagen kletterte das Thermometer bis auf 38 ° C. Das war für die meisten unserer Pflanzen zu viel und sie stellten, trotz Bewässerung, das Wachstum mehr oder weniger ein. Das Getreide, Dinkel und Hafer, konnte bei besten Bedingungen gedroschen werden, mit 10,1 % (Dinkel) bzw. 11,5 % (Hafer) so trocken wie noch nie in den letzten 20 Jahren.

 

Juni 2015

Der Juni war sehr warm, gegen Ende mit weit über 30 Grad sogar sehr heiss. Unsere ersten Himbeeren wurden reif, der Mais wuchs täglich sichbar und auch die Tomaten, welche wir für die ProSpecieRara-Samengewinnung anbauen, haben richtig vorwärts gemacht.

 

Mai 2015

Der Mai war wie immer einer der arbeitsreichsten Monate überhaupt. Die Dahlien und Kürbisse mussten gesetzt werden, was in diesem Jahr dank dem idealen Wetter besser von der Hand ging als auch schon.

 

April 2015

Der April 2015 war einer der sonnigsten seit vielen Jahren. Erst gegen Ende des Monates kam dann der grosse, anhaltende Regen. Die dominierenden Arbeiten im April waren die Anzucht unserer Blumen- und Dahlienjungpflanzen, der Tomaten-Setzlingen, dem Pflanzen der Himbeeren und dem Waschen des Hühnerstalles bzw. dem Einstallen der neuen Junghennen.

 

März 2015

Der März war bis fast zum Schluss recht warm und vorallem trocken & sonnig. Wir konnten den Sommerhafer säen, die ersten Gladiolen setzen, viele Aufräumarbeiten draussen erledigen und vorallem weiter viele viele  Dahlienstecklinge schneiden. Die letzte Märzwoche dann war sehr stürmisch, kalt und nass.